Sektionstagung Mikrochirurgie und Neuroanatomie der DGNC

Date: 08/04/2016 – 09/04/2016
Venue: Zurich

Programm: download

Vom 08. – 09. April 2016 fand die Tagung der Sektion Mikrochirurgie und Neuroanatomie der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie (DGNC) in Zürich unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. med. Robert Reisch (Klinik Hirslanden Zürich) und dem Sprecher der Sektion Prof. Dr. med. Peter A. Winkler (Christian-Doppler-Klinik Salzburg) statt.

Mit 93 Teilnehmern vorwiegend aus Deutschland, Österreich und der Schweiz und insgesamt 10 Sponsoren aus den Bereichen Medizintechnik und Pharma war die Tagung ein voller Erfolg.

In den letzten Jahren konnte in der kraniellen Neurochirurgie eine rasante technische Entwicklung beobachtet werden. Die perfekte Anlage eines operativen Zuganges spielt dabei eine immens wichtige Rolle, weswegen es sich die Tagungsleiter zum Ziel setzten, die Veranstaltung nicht nur einer bestimmten morphologischen Region zu widmen, sondern sich auf anatomische Grundlagen von mikrochirurgischen und endoskopischen Zugängen zu konzentrieren.

Am ersten Tag gab es zahlreiche Beiträge zum Thema „ventrale Zugänge“. Der zweite Tag wurde in die Themenblöcke „Zugänge zur vorderen und mittleren Schädelgrube“ und „Zugänge zur hinteren Schädelgrube“ unterteilt. Insgesamt wurden 33 ausgewählte und auf die Themenblöcke abgestimmte Vorträge gehalten. Erfreulich war der große Anteil junger Assistenzärzte unter den Teilnehmern.

Der beste Vortrag wurde mit einer anonymen Evaluation bestimmt, Dr. Marton Eördögh aus Hannover, mit dem Titel: „Endoskopische Anatomie des transnasalen Zugangsweges zu der zentralen Schädelbasis“.

Die Wahl des Tagungsortes 2017 fiel auf Luxemburg, die Tagung wird durch PD Dr. Hans Böcher-Schwarz im Centre Hospitalier de Luxembourg ausgerichtet.